Einführung in den Sales Navigator und seine Bedeutung für Vertriebsprofis

 

 

 

Linkedin Persönliches Profil Vertrieb Grafik

Was ist der Sales Navigator bei Linkedin?

LinkedIn Sales Navigator ist ein leistungsstarkes Tool, das speziell für Vertriebsprofis entwickelt wurde, um ihre Verkaufsaktivitäten effektiver zu gestalten. Sales Navigator stellt eine erweiterte Version von LinkedIn dar und bietet eine Vielzahl von Funktionen, die es dir ermöglicht, potenzielle Kunden zu identifizieren, Beziehungen aufzubauen und letztendlich deinen Vertriebserfolg zu steigern.

Durch erweiterte Suchen über den Sales Navigator gelingt es dir, Zielgruppen präzise zu definieren und hochwertige Leads zu identifizieren. Über die Funktion InMail-Nachrichten kannst du anschließend direkt mit den Leads in Kontakt treten und wirst über Veränderungen im Unternehmen des Leads informiert. 

Der Sales Navigator stellt somit ein wertvolles Werkzeug für Vertriebsprofis dar, um ihr Netzwerk zu erweitern, hochwertige Leads zu identifizieren und erfolgreichere Verkaufsabschlüsse zu erzielen. Dadurch ist eine starke Vertriebsprozessoptimierung und Umsatzsteigerung erzielbar. 

Wo finde ich den Sales Navigator

Wo finde ich den Sales Navigator

Um auf den Sales Navigator zuzugreifen, musst du zunächst ein LinkedIn-Konto haben. Sobald du angemeldet bist, kannst du den Sales Navigator über die LinkedIn-Website erreichen. 

Nachdem du dich angemeldet hast, findest du in der Menüleiste den Punkt „Sales Navigator 1 Monat freischalten“. Hiermit kannst du den Sales Navigator kostenlos testen. 

Wie funktioniert der Sales Navigator bei LinkedIn

Linkedin SSI Social Selling Index

Einrichtung deines Kontos: Melde dich bei LinkedIn an und richte dein Sales Navigator-Konto ein. Du benötigst zunächst ein LinkedIn-Konto. Sales Navigator bietet eine kostenlose Testversion an, damit du es vor dem Kauf ausprobieren kannst.

Erstellung von gespeicherten Leads und Accounts: Sobald du angemeldet bist, beginne damit, gespeicherte Leads und Accounts zu erstellen. Suche nach bestimmten Unternehmen oder Personen, die du ansprechen möchtest, und speichere sie in deinem Sales Navigator-Konto. Dadurch kannst du ihre Aktivitäten und Updates verfolgen.

Verwendung von erweiterten Suchfiltern: Sales Navigator bietet erweiterte Suchfilter, mit denen du deine Suchergebnisse anhand von Kriterien wie Branche, Unternehmensgröße, Standort und mehr eingrenzen kannst. Nutze diese Filter, um die relevantesten Leads für dein Geschäft zu finden.

Einbindung von Insights: Sales Navigator bietet Einblicke in deine Leads und Accounts, wie z. B. Jobwechsel, Unternehmensupdates und gemeinsame Verbindungen. Verwende diese Informationen, um deine Ansprache zu personalisieren und Leads effektiver anzusprechen.

Nutzung von InMail: Mit Sales Navigator hast du Zugriff auf InMail, mit dem du Nachrichten an LinkedIn-Benutzer senden kannst, auch wenn du nicht mit ihnen verbunden bist. Nutze InMail, um mit potenziellen Kunden auf eine professionelle und persönliche Weise in Kontakt zu treten.

Verfolgung von Aktivitäten und Leistung: Sales Navigator enthält Funktionen zur Verfolgung deiner Aktivitäten und Leistung, wie Profilaufrufe, gespeicherte Leads und InMail-Antwortraten. Nutze diese Daten, um deine Verkaufsstrategie zu optimieren und dich auf die vielversprechendsten Leads zu konzentrieren.

 

Auf dem Laufenden bleiben mit Benachrichtigungen:  

Nutzung von Schulungen und Ressourcen: LinkedIn bietet Schulungsressourcen und Webinare an, um dir zu helfen, das Beste aus Sales Navigator herauszuholen. Nutze diese Ressourcen, um bewährte Methoden und fortgeschrittene Techniken für die Nutzung des Tools zu erlernen.

Networking und Beziehungsaufbau: Denke daran, dass Sales Navigator nicht nur ein Vertriebstool, sondern auch ein Networking-Tool ist. Nutze es, um Beziehungen zu potenziellen Kunden und Branchenführern aufzubauen und regelmäßig mit ihnen in Kontakt zu treten, um Vertrauen und Glaubwürdigkeit aufzubauen.

 

Du kannst Sales Navigator nur mit Microsoft Dynamics und Salesforce offiziell verbinden und dann brauchst du die Lizenz Advanced Plus (die höchste, ab 10 Accounts). Es gibt aber einige inoffizielle Tools, mit denen du Sales Navigator und CRMs wie Hubspot verbinden kannst.

 

Das ist richtig, aber nicht so wirklich spannend. Spannend ist, du kannst Suchen speichern und dich über neue Suchergebnisse via Mail benachrichtigen lassen („neuer Marketingleiter in Raum Dresden eines holzverarbeitenden Betriebs.“) 

=> Richte Benachrichtigungen für deine Suchen nach Firmen und Leads ein, um in Echtzeit über neue Ergebnisse informiert zu werden.

Sales Navigator Tutorial

Erstellung von gespeicherten Leads und Accounts: Sobald du angemeldet bist, beginne damit, gespeicherte Leads und Accounts zu erstellen. Suche nach bestimmten Unternehmen oder Personen, die du ansprechen möchtest, und speichere sie in deinem Sales Navigator-Konto. Dadurch kannst du ihre Aktivitäten und Updates verfolgen.

 

Erstellung von gespeicherten Leads und Accounts: Sobald du angemeldet bist, beginne damit, gespeicherte Leads und Accounts zu erstellen. Suche nach bestimmten Unternehmen oder Personen, die du ansprechen möchtest, und speichere sie in deinem Sales Navigator-Konto. Dadurch kannst du ihre Aktivitäten und Updates verfolgen.

 

Sales Navigator Kosten

Die Kosten für den LinkedIn Sales Navigator variieren je nach den Bedürfnissen und Anforderungen des Nutzers sowie dem gewählten Abonnementplan.

Kostenstruktur des LinkedIn Sales Navigator

Der LinkedIn Sales Navigator bietet verschiedene Abonnementpläne an, die sich in ihren Funktionen und Preisen unterscheiden. Die Kosten, für den LinkedIn Sales Navigator können je nach gewähltem Plan variieren und sind in der Regel auf einer monatlichen oder jährlichen Basis zahlbar.

Abonnementpläne

  1. Core (Individuals):

Diese Edition bietet grundlegende Funktionen für Vertriebsprofis und kostet in der Regel zwischen $79,99 und $99,99 pro Monat, wenn jährlich bezahlt wird. Es ist einzelnen Personen so möglich, intelligente Suchen nach potenziellen Kunden durchzuführen. Mithilfe der LinkedIn-Daten können Vertriebler neue Kunden finden und mit über InMail mit ihnen kommunizieren, Benachrichtigungen erhalten, wenn Konten zum Beispiel die Personalsuche reduzieren und vieles mehr.

Es erlaubt dir den Zugriff auf:

  • Erweiterte Filter und die Möglichkeit, Suchanfragen zu speichern
  • Speicherung von maximal 000 Leads und Konten
  • monatlich 50 kostenlose InMail-Nachrichten
  • Eigene Listen, um Leads zu verfolgen und dein Geschäftsbuch zu priorisieren
  • Mitteilungen zu umsetzbaren und berichtenswerten Events, die sich auf deine Leads und Konten auswirken (z.B. Erwähnungen in den News, Lead-Empfehlungen, Jobänderungen von Leads)
  • die Nutzung von Seiten mit deinen Lead-Profilen und Konten, um mehr über Konten zu erfahren, Gemeinsamkeiten zu identifizieren und Gesprächsanlässe zu notieren
  • Zugriff auf Kontokarten, um deinen Käuferkreis aufzubauen und Lücken zu identifizieren
  1. Advanced (No Seat Limit):

Diese Edition ist für Teams konzipiert und bietet erweiterte Funktionen zur Zusammenarbeit und Teamarbeit. Du hast die Möglichkeit Listen mit deinen Teammitgliedern zu teilen, Smartlinks zu erstellen und Erkenntnisse über das Kundeninteresse zu erfahren. Die Preise liegen normalerweise zwischen $134,99 und $159,99 pro Benutzer und Monat bei jährlicher Zahlung. Der Plan bietet Kunden die Möglichkeit, ohne CRM-Synchronisierung das Beste aus dem Sales Navigator herauszuholen. Solltest du eine Synchronisierung mit CRM planen, informiere dich über den Advanced Plus-Tarif.

Neben den Funktionen des Sales Navigator Core erlaubt dir die Advanced-Funktion Zugriff auf:

  • Integration von eingebetteten Profilen (SNAP) im gesamten technischen Vertriebssystem und CRM, damit Teams während ihrer gesamten Arbeitsabläufe Zugriff auf Informationen aus dem Sales Navigator haben
  • die Möglichkeit, dein Geschäftsbuch über .CSV in Sales Navigator hochzuladen
  • Erweiterte Kontaktaufnahme über Smart Links, ein Tool, mit dem Benutzer Inhalte in einem einzigen Link verpacken und Interaktionen mit diesen Inhalten verfolgen können, um Interessen besser zu verstehen und neue Kaufentscheider kennenzulernen
  • Signale für Käuferabsicht, wie z.B. Benachrichtigungen über die Absicht und das Engagement des Käufers sowie aggregierte Einblicke in das Interesse eines Kontos an deinem Unternehmen
  • Tools für die Teamzusammenarbeit einschließlich der Möglichkeit, Listen und Suchen zu teilen
  • Nutzung deines Team- und Unternehmensnetzwerkes mit TeamLink und TeamLink Extend, einer Funktion, die Mitarbeiter hervorhebt, die einem Lead persönliche Vorstellungen geben können
  • detaillierte Nutzungsberichte zur Überwachung der Leistung

 

  1. Advanced Plus:

Der Advanced Plus Plan (früherer Name: Enterprise Plan) ist der umfassendste Plan des LinkedIn Sales Navigator und bietet erweiterte Funktionen für große Unternehmen und Organisationen. Es ist die höchste Abonnementstufe, mit Unterstützung für Funktionen auf Unternehmensebene. Die Kosten für den Advanced Plus Plan können je nach den spezifischen Anforderungen des Unternehmens variieren und werden in der Regel individuell angepasst.

Neben den Funktionen von der Advanced-Version erlaubt es dir den Zugriff auf:

Informationen aus dem CRM im Sales Navigator anzeigen

  • automatisches Speichern relevanter Sales Navigator-Leads und – Konten aus dem CRM heraus
  • Ein- oder Ausschließen von im CRM zugeordneten Leads in Sales Navigator Suchen
  • Anzeigen von CRM-Stelleninformationen in Sales Navigator
  • CRM-unterstütze Lead-Empfehlungen

Und auch umgekehrt: Informationen aus dem Sales Navigator im CRM anzeigen bzw. protokollieren

  • Protokollieren von InMails, Nachrichten, Notizen und Smart Links ins CRM
  • Generieren von CRM-Leads und -Adressbuchkontakten von Sales Navigator direkt in CRM 
  • Aktualisieren von CRM-Leads und -Adressbuchkontakten direkt über Sales Navigator
  • Kennzeichnen veralteter CRM-Daten mit Datenvalidierung und CRM-System Badges

Sales Navigator-Administratoren haben außerdem Zugriff auf die folgenden Funktionen: 

    • ROI-Berichte zur Messung der Auswirkung auf den Umsatz
    • CRM Sandbox-Unterstützung zum Testen von CRM-Funktionen
    • Lizenzzuweisung basierend auf CRM-Rollen

     Wichtiger Hinweis: Die CRM-Integrationen sind nur für Kunden von Salesforce und Microsoft Dynamics 365 verfügbar.

    Die Preise für den LinkedIn Sales Navigator können je nach Region, Währung und Steuern variieren. Die genauen Kosten für jeden Plan werden auf der LinkedIn-Website angezeigt und können sich ändern, daher ist es ratsam, die aktuellen Preise zu überprüfen.

    LinkedIn Sales Navigator bietet eine kostenlose Testversion des Sales Navigator an, die es dir ermöglicht, die Funktionen und Möglichkeiten des Tools vor dem Kauf auszuprobieren. Die Testversion ist in der Regel für einen begrenzten Zeitraum verfügbar und bietet einen begrenzten Zugriff auf die Funktionen des Sales Navigator.

     

     

    Linkedin Sales Navigator Erklärung

    Wie verwendest du den Navigator, um Leads zu gewinnen?

    Bevor du mit der Suche nach Leads beginnst, ist es wichtig, dass dein LinkedIn-Profil professionell und vollständig ist. Stelle sicher, dass dein Profilbild professionell aussieht, deine beruflichen Erfahrungen und Fähigkeiten gut dargestellt sind und, dass du klare Informationen über deine Position und dein Unternehmen bereitgestellt hast. Ein überzeugendes Profil trägt dazu bei, das Vertrauen potenzieller Leads zu gewinnen, wenn du sie kontaktierst.

    Sales Navigator-Funktionen

    Lead-Suche und Filterfunktionen

    Definiere deine Zielgruppe

    Du solltest genau wissen, wen du erreichen möchtest. Verwende die erweiterten Suchfunktionen des LinkedIn Sales Navigator, um deine Zielgruppe zu filtern. Je genauer du deine Zielgruppe definierst, desto besser kannst du potenzielle Leads identifizieren.

    Der LinkedIn Sales Navigator bietet eine Vielzahl von Filter- und Suchkriterien, mit denen du deine Suche nach Leads verfeinern kannst. Du kannst nach Kriterien wie Unternehmen, Rolle, Kaufinteresse, Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme, Persönlichkeit, Workflow oder aktuelle Updates und mehr filtern, um die am besten geeigneten Leads zu identifizieren. Einzelne Filteroptionen im Detail:

    Lead-Filter

    Unternehmen

    Aktuelles Unternehmen
    Personalbestand Unternehmen
    Früheres Unternehmen
    Unternehmenstyp
    Firmensitz 

    Rolle

    Tätigkeitsbereich
    Aktuelle Position
    Karrierestufe
    Frühere Position
    Jahre im aktuellen Unternehmen

    Persönlich

    Region
    Branche
    Vorname
    Nachname
    Profilsprache
    Berufserfahrung
    Gruppen
    Hoch-/Berufsschule

    Kaufinteresse

    Account mit Kaufinteresse
    Interesse an Kategorie
    Unternehmens-Follower:innen
    Haben sich vor Kurzem ihr Profil angeschaut

    Möglichkeiten für eine Kontaktaufnahme

    Kontakt
    Kontakte von
    Team-Link Kontakt von
    Ehemalige:r Kollege
    Weisen Gemeinsamkeiten auf

    Aktuelle Updates

    Haben den Job gewechselt
    Haben etwas auf LinkedIn gepostet
    Wurden in den News erwähnt

     

    Workflow

    Persona
    Account-Listen
    Personen im CRM-System
    Personen mit denen Sie interagiert haben
    Gespeicherte Leads und Accounts

    Unternehmen

    In diesem Bereich kannst du konkret Leads nach bestimmten Unternehmen filtern.

    • In welchem aktuellen Unternehmen arbeitet der Lead gerade,
    • wie hoch ist der Personalbestand,

    Mit dem Unternehmensgrößenfilter kannst du nach Leads und Unternehmen basierend auf der Mitarbeiteranzahl suchen. Du kannst beispielsweise nach kleinen, mittleren oder großen Unternehmen filtern, je nachdem, welche Art von Kunden du ansprechen möchtest oder Unternehmensgrößen ausschließen. Dies ermöglicht es dir, deine Suche auf Unternehmen und Leads zu konzentrieren, die wahrscheinlich Bedarf an deinen Produkten oder Dienstleistungen haben.

    • in welchem Unternehmen hat der Lead vorher gearbeitet,
    • handelt es sich zum Beispiel um eine GmbH, ein privates Unternehmen oder eine Non-Profit-Organisation
    • und wo befindet sich der Firmensitz des Unternehmens

    Evtl. hilfreich:
    Welche Branchen gibt es bei Linkedin?

    Hier die Übersicht aller Branchen (englische Begriffe): https://learn.microsoft.com/en-us/linkedin/shared/references/reference-tables/industry-codes?source=recommendations

    Kaufinteresse

    Erfahre, ob es Personen gibt, bei denen LinkedIn ein gesteigertes Interesse nach deinem Unternehmen bzw. deiner Produktgruppe feststellt.

    Hier kannst du danach filtern

    • welche Interessen an bestimmten Themen und Kategorien hat dein Lead
    • wie viele Menschen folgen dem Unternehmen und
    • hat der Lead vor Kurzem dein Profil angeschaut

     

    der Begriff „Kaufinteresse“ ist nicht selbsterklärend. Der sollte noch erklärt werden. 

     

    Als Kaufinteresse  Leads, die bei Accounts arbeiten, die in den vergangenen 30 Tagen hohes oder mittleres Interesse an Ihrem Unternehmen bekundet haben. Das Kaufinteresse wird anhand des InMail- und Anzeigen-Engagements sowie der Aufrufe Ihrer Unternehmensseite und Ihres Profils ermittelt.

    Rolle

    Filtere deine Leads nach

    • seiner aktuellen Position

    Mit dem Positionenfilter kannst du nach Personen suchen, die bestimmte Positionen oder Funktionen in einem Unternehmen innehaben. Du kannst beispielsweise nach Geschäftsführern, Marketing-Managern, IT-Leitern oder Vertriebsmitarbeitern suchen, je nachdem, wen du in deiner Zielgruppe ansprechen möchtest. Dies ermöglicht es dir, deine Suche auf Entscheidungsträger oder relevante Ansprechpartner zu konzentrieren.

    • seiner Karrierestufe

    Der Karrierestufenfilter ermöglicht es dir, nach z.B. Führungskräften, Bereichsleitern oder Fachkräften in Unternehmen zu suchen. Durch die Filterung kannst du deine Suche auf Personen eingrenzen, die Entscheidungsgewalt und Einfluss in ihren Organisationen haben, was es wahrscheinlicher macht, dass sie Interesse an deinen Angeboten haben.

    • der früheren Position, die er innehatte
    • wie viele Jahre er bereits im aktuellen Unternehmen 
    • und wie lange er in der aktuellen Position arbeitet.

    Möglichkeiten für eine Kontaktaufnahme

    Dieser Filter zeigt dir auf, wie du mit dem Lead in Kontakt treten möchtest

    • Ist er dein direkter Kontakt,
    • ist er ein Kontakt von einem deiner Kontakte, 
    • ist er ein Team-Link Kontakt von,

    TeamLink ist eine Funktion von LinkedIn Sales Navigator, die es dir ermöglicht, auf die LinkedIn-Kontakte und Netzwerke deiner Teammitglieder zuzugreifen. Indem du TeamLink nutzt, kannst du sehen, welche deiner Kollegen Verbindungen zu potenziellen Leads haben und diese Kontakte möglicherweise nutzen.

    • handelt es sich bei dem Lead um einen ehemaligen Kollegen
    • oder weisen dein Lead und du Gemeinsamkeiten auf. Vielleicht habt ihr dieselbe Schule besucht.

    Der gemeinsame Interessenfilter ermöglicht es dir, nach Personen zu suchen, die bestimmte Interessen oder Aktivitäten auf LinkedIn teilen. Du kannst nach Interessen wie Blockchain, künstliche Intelligenz, Unternehmertum, soziale Verantwortung oder anderen Themen suchen, die für deine Zielgruppe relevant sind. Durch die Filterung nach gemeinsamen Interessen kannst du potenzielle Leads identifizieren, die ähnliche Interessen haben wie du, was die Basis für eine erfolgreiche Kommunikation und Beziehungsbildung schaffen kann.

    Persönlich

    Filtere in dieser Kategorie nach 

    • der Region in der dein Lead arbeitet

    Der Standortfilter ermöglicht es dir, nach Unternehmen in bestimmten geografischen Regionen zu suchen. Du kannst nach Ländern, Städten oder sogar nach einem bestimmten Umkreis um einen bestimmten Standort suchen. Dies ist besonders nützlich, wenn du lokale Kunden ansprechen möchtest oder geografische Gebiete abdeckst, in denen du aktiv sein möchtest.

    • in welcher Branche er tätig ist,

    Indem du den Branchenfilter verwendest, kannst du deine Suche auf Unternehmen und Leads eingrenzen, die für deine Produkte oder Dienstleistungen relevant sind. Hier geht es zu allen Branchen, die es bei LinkedIn gibt

    • Vorname und Nachname des Leads
    • in welcher Sprache das Profil verfasst ist
    • in welcher Gruppe er ist
    • und welche Hoch-/Berufsschule er besucht hat.

    Aktuelle Updates

    Der „Aktuelle Updates“-Filter in Sales Navigator ist einer der nützlichsten Werkzeuge im Sales Navigator, um zu sehen, ob und wann Personen innerhalb deines Netzwerks kürzlich ihren Job gewechselt haben. 

    Unter der Rubrik „Aktuelle Updates“ kannst du Leads filtern danach

    • ob sie den Job in letzter Zeit gewechselt haben 

    Der Filter durchsucht die LinkedIn-Profile der Leads und identifiziert diejenigen, die kürzlich berufliche Veränderungen vorgenommen haben. Das beinhaltet sowohl den Wechsel zu einem neuen Arbeitgeber als auch eine neue Position innerhalb desselben Unternehmens.

    Personen, die ihren Job wechseln, sind oft in einer Phase, in der sie neue Werkzeuge, Dienstleistungen oder Kontakte suchen, die ihnen helfen können, ihre neuen Aufgaben zu bewältigen. Dies bietet dir eine günstige Gelegenheit, dein Angebot zu präsentieren.

    • etwas auf LinkedIn gepostet haben 

    Dieser Filter ist in Sales Navigator ein effizientes Tool, um zu verfolgen, wann Personen in deinem Netzwerk oder deine potenziellen Leads kürzlich auf LinkedIn gepostet haben. Personen, die regelmäßig auf LinkedIn posten, sind oft aktiver und engagierter in ihrer beruflichen Umgebung. Dies kann darauf hindeuten, dass sie offen für neue Ideen, Kontakte und Möglichkeiten sind. Außerdem bieten die Posts die Chance, direkt in deiner InMail an den Kontakt auf den Post einzugehen.

    • oder in den News erwähnt wurden

    Workflow

    Diese Kategorie lässt das Filtern nach 

    • Personas 

    Du musst nicht jedes Mal die Kriterien deiner Zielkunden neu eingeben, sondern kannst sie in einer „Persona“ speichern.  Über den Button „Personas“ kannst du individuelle Personen erstellen und ihnen einen Tätigkeitsbereich, eine Karrierestufe, einen Standort und eine Jobbezeichnung zuweisen. Du kannst bis zu 5 Personas erstellen, wobei 2 bereits vorgegeben sind, die du jedoch bearbeiten kannst.